Ministerpräsident Bodo Ramelow auf Visite in Molsdorf

Der Ministerpräsident Bodo Ramelow auf Visite in Molsdorf.

Michael Schönau (Ortsteilbürgermeister), Thomas Kramer (Stiftung Thüringer Schlösser) und Kai-Uwe Schierz (Direktor Kunstmuseen Stadt Erfurt) informieren über aktuelle Probleme.

Problematik Außenbereichswasser: Der Ort Molsdorf ist nicht ausreichend vor dem Außenbereichs Wasser aus anderen Kommunen geschützt. Analysen und Empfehlungen zu Maßnahmen sind vorhanden, aber es wird nicht gehandelt. Dies betrifft im Wesentlichen Wasser aus dem Thöreyer Bach, Wasser über den Bergborn und Mückenborn.

Unterstützung bei der Ortsregulierung in der Flurneuordnung: Die Ortsregulierung, Molsdorf-Ort, kann nicht zum Abschluss gebracht werden, da den Behörden Zuarbeiten, Absprachen und Festlegungen fehlen. Grundstücksfragen können daher nicht gelöst werden.

Digitalisierung ländlicher Raum: Straßen und Gehwege werden saniert, einzig die Holzmaste mit den Freileitungen der Telekom bleiben alt. Es werden keine neuen Leitungen und auch keine Leerrohre verlegt. Somit wir es auf lange Sicht in Molsdorf vermutlich kein schnelles Kabel gebundenes, bezahlbares, Internet geben.

Kirche St, Trinitatis, Molsdorf: Teilraumkonzept Kirchhof /Schlosspark über LEADER existiert Die Mauer zwischen Grundstück Kirche und Schlosspark ist nach wie vor einsturzgefährdet. Die Stützmauer Grundstück Kirche Richtung Wellerhofweg müsste aufgebaut werden. Der Aufgang zur Kirche im Schlosspark ist stark sanierungsbedürftig. Letztlich geht es darum wer bezahlt was. Der Eigentümer, die Kirche, ist für einen Rückbau, die Denkmalpflege für eine Sanierung. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass eine Sanierung ohne eine starke finanzielle Beteiligung der Kirche möglich ist.

Schloss Molsdorf: Das Thema Sanierung der Schlossteiche (Schlamm in den Teichen, Frischwasser Zufuhr) soll jetzt angegangen werden. Pläne dazu existieren. Wie geht es mit der Gastronomie weiter? Es soll eine vorübergehende Variante mit einem Mobilen Verkaufsstand gefunden werden. Der ehemalige Pavillon ist ein langfristig angesetztes Projekt, hierzu sind noch einige Planungen und Analysen nötig. Die Kuratoren Stelle im Schloss ist ausgeschrieben, die Finanzierung ist abgestimmt, es wird auf baldige Besetzung gehofft.

Lärmbelästigung durch die A4: Der Lärmpegel im Ort Molsdorf liegt nachts mit einem Wert von ca. 55 bis 65 db(A) deutlich über dem Zulässigen. Zulässig sind 40 bis 45 sb(A) Hauptproblem ist die A4, Teilabschnitt „Molsdorfer Senke“, über die Brücken bis zum Erfurter Kreuz. Eine Lärmschutzwand würde den Lärm reduzieren. Eine Bürgerinitiative hatte mit Unterstützung der GRÜNEN in den 90er dafür gekämpft, leider ohne Erfolg. Es ist Zeit dies wieder aufzugreifen.

Der Ministerpräsident hat sich die Probleme angehört und auch einige konstruktive Hinweise, Vorschläge gegeben. Er hat auch zugesagt bei den Themen zu unterstützen. Es wird mit dem Team Ramelow einen weiteren Termin zur Besprechung der Themen geben. Wir bleiben dran und hoffen auf Bewegung bei den Ämtern.

Siehe auch Artilel in der TA, von Michael Keller (Quelle Thüringer Allgemeine www.thueringer-allgemeine.de)

© 2018 Molsdorf.de