Der ehemalige Bürger von Molsdorf, Ernst Emil Wiedemann, der sich bereits zu Lebzeiten sozial engagierte, überführte sein Vermögen testamentarisch in eine Stiftung.
Diese wurde von Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat Molsdorf 2006 wieder ins Leben gerufen.
Die Stiftung bildet ihr Kapital aus Einkünften aus Verpachtung von Bodeneigentum.